Mehr Infos

Immobilienkauf - "Der Traum vom Eigenheim" FINANZIERUNG, VERSICHERUNG, NACHFOLGEPLANUNG
Interview mit Alexander Waldmann

Corona-Krise und der Ukraine-Krieg verstärken für viele Menschen den Wunsch nach Sicherheit, nach einer eigenen Immobilie.

Was ist aktuell beim Immobilienkauf und der Baufinanzierung zu beachten? Welche Zinsbindung ist vorteilhaft? Welche Möglichkeiten habe ich, mein Kapital anzulegen? Welche Fragestellungen müssen bezüglich der Nachfolge berücksichtigt werden?

Wir fragen Alexander Waldmann, Geschäftsführer von AW Finance Schweinfurt und freier Mitarbeiter bei Grethe Schellmann Immobilien, welche Gesichtspunkte für Käufer:innen und Verkäufer:innen bei diesen Überlegungen relevant sind.

Unser Finanzexperte für Immobilienkauf & Baufinanzierung

Alexander Waldmann ist Dipl.-Bankbetriebswirt (FS), zertifizierter Generationen- und Nachfolgeberater (FPSB) und Versicherungsfachmann (IHK). Als Geschäftsführer leitet er das 2018 gegründete Finanzdienstleistungs- und Versicherungsbüro „AW Finance“ in Schweinfurt und unterstützt Grethe Schellmann Immobilien als freier Mitarbeiter. Kernkompetenz ist die Beratung zu Versicherungen (Nürnberger), Bausparverträgen (Wüstenrot Bausparkasse), Kapitalanlagen (Fürst Fugger Privatbank), Generationenberatung und gewerbliche Finanzierungen. Sein Alleinstellungsmerkmal ist die unabhängige Finanzierungsberatung, bei der er sich aus einem Online-Angebotspool aus 200 regionalen und überregionalen Banken bedient.

Immobilienkauf
Alexander Waldmann

Inhaltsverzeichnis

Bitte beachten Sie: Die von uns bereitgestellten Informationen ersetzen nicht die individuelle Beratung.

Gibt es für dieses Jahr Änderungen, die man beim Immobilienkauf oder Immobilienverkauf berücksichtigen sollte?

Waldmann: Wichtig ist, dass man sich einen Überblick über die Förderprogramme der KfW verschafft. Ein zinsgünstiges Darlehen bietet das KfW-Programm 124, das beim Erwerb von Wohneigentum greift. Ersatzprogramme für die KfW 50 bzw. 40 sind in Arbeit. Hier können wir uns darauf einstellen, dass energieeffizientes Bauen weiterhin mit einem zinsgünstigen Darlehen belohnt wird.

Worauf muss ich bei der Baufinanzierung eines Eigenheims beachten?

Waldmann: Mir ist es wichtig, dass meine Kunden:innen keine Spitz-auf-Knopf Finanzierung abschließen, sondern ein monatlicher Puffer von mindestens 300 € besteht. Ungeplante Ausgaben wie z. B. Reparaturen sind sonst nicht möglich und schränken den Kreditnehmer:in langfristig ein. Außerdem sollte eine Berufsunfähigkeit oder ein Sterbefall abgesichert sein.

Was muss ich wissen, wenn ich beim Immobilienkauf nicht auf das Budget achten muss?

Waldmann: Vermögende Käufer:innen sollten prüfen, ob eine Mischfinanzierung in ihrem Fall sinnvoll wäre.

Ist ein Immobilienverkauf trotz laufender Finanzierung möglich?

Waldmann: Die Möglichkeit eines Verkaufs besteht immer, allerdings könnte ein Vorfälligkeitsentgeld von der kreditgebenden Bank erhoben werden.

Wir leben in unsicheren Zeiten: Welche Zinsbindung ist aktuell zu empfehlen?

Waldmann: Ich würde empfehlen, sich die aktuellen Zinsen so lange wie möglich zu sichern, da kurzfristig eine Zinssteigerung zu erwarten ist.

TIPP: Nach Verbraucherkreditgesetz kann der Kreditnehmer nach 10 Jahren mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten kündigen!

Ich habe ein Haus gekauft. Welche Versicherungen sind bei einem Eigenheim essenziell, welche nice-to-have und welche brauche ich eigentlich nicht?

Waldmann: Unverzichtbare Versicherungen sind Wohngebäude- und Hausratversicherung. Gut wäre eine Immobilienrechtschutz für Streitigkeiten mit den Nachbarn. Wenn ich eine Immobilie als Kapitalanlage erworben habe, ist es sinnvoll, eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht bei vermieteten Objekten abzuschließen sowie eine Vermieter-Rechtschutzversicherung für Streitigkeiten mit den Mietern.

Angenommen, ich verkaufe meine Immobilie, ein Haus oder eine Eigentumswohnung, und habe Kapital zur Verfügung. Welche Anlageformen machen heute Sinn?

Waldmann: Ich empfehle betragsunabhängig die Investmentsfonds der Fürst Fugger Privatbank. (Anmerkung: Die Privatbank wurde von der Zeitung „Die Welt“ in diesem Jahr zur „Besten Bank Bayerns“ gewählt und von der Zeitschrift „Focus Money“ für seine „Herausragende Vermögensverwaltung“ ausgezeichnet.) Das geringe Risiko und die gute Rendite machen diese Art der Kapitalanlage sehr beliebt. Wer lieber in etwas „Handfestes“ investiert, kann bereits ab 50 € monatlich bei der Firma Solit in Edelmetalle investieren. Ab einem Kapitalvolumen von 250.000 € macht eine Kapitalanlage über eine Vermögensverwaltung am meisten Sinn. Darüber hinaus besteht immer die Möglichkeit Eigenkapital in eine Immobilie zu investieren, die vermietet ist. Dank attraktiver Mieteinnahmen und Steuervorteilen profitiert man in der Regel von Anfang an von einem neutralen oder leicht positivem Cashflow und baut langfristig Vermögen auf. Professionelle und erfahrene Hausverwaltungen nehmen dem Kapitalanleger den Aufwand ab (Mietersuche, Nebenkostenabrechnungen, Reparaturen, etc.).

Sie sind unter anderem zertifizierter Generationen- und Nachfolgeberater. Welche Fragen sollte man sich in dieser Lebensphase in Bezug auf seine Immobilie stellen?

Waldmann: Manchmal macht es Sinn die Immobilie zu Lebzeiten schon an seine Kinder zu übertragen. Hierdurch können unter anderem Steuerfreibeträge optimaler genutzt werden. Eine pauschale Aussage ist schwierig, da gerade in diesem komplexen Thema individuelle Kundenlösungen von Nöten sind.

VIELEN DANK!

Wir beraten Sie gerne kostenlos & unverbindlich

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on xing
XING
Share on print
Print

lesen sie jetzt weitere Beiträge